Infos

Termine

Aktionen und Neuigkeiten der Elterninitiative.

Aktuelle Spenden

Neue Spenden, die uns bei der tĂ€glichen Arbeit fĂŒr krebskranke Kinder helfen.

30 Jahre ehrenamtliches Engagement fĂŒr krebskranke Kinder:

Peter SeybPeter Seyb (70) erhÀlt das Verdienstkreuz
am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Seit 30 Jahren engagiert sich Peter Seyb fĂŒr unsere Elterninitiative. FĂŒr seine langjĂ€hrigen und unermĂŒdlichen Verdienste erhielt er vor kurzem, am 5. November 2014, den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Der Bayerische MinisterprĂ€sident Horst Seehofer ĂŒberreichte die Auszeichnung in feierlichem Rahmen in der Bayerischen Staatskanzlei.

Vor 30 Jahren grĂŒndete Peter Seyb, selbst Vater eines krebskranken Kindes, mit einigen anderen Eltern, die „Elterninitiative Krebskranke Kinder MĂŒnchen e.V.“ – mit dem Ziel, die LebensqualitĂ€t der schwerstkranken Kinder und ihrer Familien zu verbessern.
Seit dieser Zeit engagiert sich P. Seyb, mittlerweile im Ruhestand, fĂŒr unsere Organisation und hat deren Entwicklung maßgeblich mitgeprĂ€gt. Peter Seyb, Wegbereiter und Wegbegleiter der Initiative, bekleidet seit einigen Jahren das Amt des Schatzmeisters.

Wichtig!

Buchtipp

„Expedition Krebs“Expedition Krebs

das neue Jugendbuch des
atp Verlags in Zusammenarbeit
mit der KölnerKinderUni

Die spannende Geschichte um den krebskranken Felix und seine Freunde ist an Kinder zwischen zehn und 13 Jahren gerichtet.
Die großflĂ€chigen Illustrationen und umgangssprachlichen ErklĂ€rungen beschreiben komplexe VorgĂ€nge im Körper einfach und verstĂ€ndlich. Wenn Kinder Krebs haben, ist das schlimm. Viele wĂŒrden sagen, sogar noch schlimmer als bei Erwachsenen. Es fehlt das VerstĂ€ndnis, sowohl bei den Kindern selbst, als auch deren Freunden. „Was ist denn Krebs?“, „Ist das ansteckend?“, „Musst du daran sterben?“ oder „Kannst du bald wieder in die Schule gehen?“ sind wichtige Fragen, die man sich aber oft nicht zu stellen traut.

So auch die Freunde von Felix, der nach den Sommerferien nicht in die Schule kommt, weil er wegen seiner Krankheit im Krankenhaus liegen muss. Als Luke, Finja, Jo und Ginny ihn dort besuchen, werden sie geschrumpft und in Felix‘ Körper gebeamt. Zum GlĂŒck können sie ĂŒber Handy mit Felix‘ Arzt in Verbindung bleiben und so einiges, was in seinem Körper vor sich geht, verstehen. Vielleicht können die Freunde es von innen heraus sogar schaffen, Felix im Kampf gegen den Krebs zu helfen


„Expedition Krebs“ ist aus einem Projekt der KölnerKinderUni entstanden. Die abenteuerliche Geschichte wird durch Zeichnungen und ErklĂ€rungen der medizinischen VorgĂ€nge ergĂ€nzt. Die Handlung dreht sich zwar um die Krankheit Krebs, doch ein mindestens genauso wichtiger Teil des Buches ist die Freundschaft zwischen den Kids: WĂ€hrend ihres Abenteuers finden sie heraus, wie weit sie fĂŒreinander zu gehen bereit sind und was sie gemeinsam alles erreichen können. Dabei wird auf spannende Weise erklĂ€rt, was in Felix‘ Körper vor sich geht.

„Expedition Krebs“ hatte seinen Auftakt im Rahmen der Lit.kid.COLOGNE am 18. MĂ€rz 2014 in der studiobĂŒhneköln als Lesung mit dem Autor Samuel Horn. Ralph Caspers, bekannt durch seine Sendung „Wissen macht Ah!“, moderierte die Lesung, in der drei Situationen aus dem Buch als Theaterszenen von den Kindern der KölnerKinderUni dargestellt wurden. DarĂŒber hinaus diskutierten der Onkologe Prof. Thorsten Simon, Uniklinik Köln, und die Patientin Katharina Roth, die Situation aus Sicht der Betroffenen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und die Zuschauer begeistert von den Theaterszenen und der spannenden Geschichte.

Samuel Horn & Robert Krause „Expedition Krebs“
atp Verlag 2014, Hardcover mit 29 großen und kleinen Illustrationen, 104 Seiten,
ISBN 978-3943064063,
€ 19,80 im Buchhandel

Termine, Veranstaltungen und Aktionen

Mutperlen

„Wenn ich meine Mutperlen anschaue, denke ich mir: Du hast schon ganz schön viel geschafft! Und ich mache weiter...“ (Leonie, 10 Jahre)

Krebskranke Kinder haben mittlerweile gute Chancen wieder gesund zu werden. Dennoch sind die Therapien langwierig, extrem belastend, oft schmerzhaft und zermĂŒrbend. Die Kinder mĂŒssen die Trennung von Familie und Freunden ertragen, RĂŒckschlĂ€ge verkraften und mit ihrer Angst leben, vielleicht nicht geheilt zu werden. VerstĂ€ndlich, dass es immer wieder Momente und Tage gibt, an denen sie ihren Mut und ihre Geduld verlieren. Unsere Elterninitiative möchte Kindern wĂ€hrend der Behandlungszeit Mut geben – durch unterschiedlichste Maßnahmen.

© Vereniging "Ouders, Kinderen enKanker" (VOKK), Schouwstede 2B, Nieuwegein, The Netherlands

Auch kleine Gesten haben da oft große Wirkung:
FĂŒr jede Behandlung, jede Untersuchung gibt es eine besondere Perle als „Belohnung“, die genau diesen Eingriff symbolisiert und sichtbar macht.
Die Kinder freuen sich auf die Perlen, die den Interventionen etwas von ihrer Bedrohlichkeit nehmen und die Ängste in den Hintergrund treten lassen. Die Perlenkette begleitet das Kind „als roter Faden“ ĂŒber die gesamte Behandlungszeit und lĂ€sst sich wie ein Tagebuch lesen.

Pia bekommt ihre Mutperlen

Die Mutperlen-Initiative wird in vielen Kinderkrebszentren Deutschlands erfolgreich durchgefĂŒhrt. Damit unsere Elterninitiative neben vielen anderen Hilfsmaßnahmen auch dieses Projekt auf der Kinderkrebsstation des Klinikums MĂŒnchen-Schwabing umsetzen kann, brauchen wir Ihre Hilfe.
Machen Sie krebskranken Kindern Mut! Jede Perle bedeutet einen kleinen Schritt auf dem langen mĂŒhsamen Weg zur erhofften Heilung. Wir wĂŒrden uns freuen, Ihre Spende in Perlen verwandeln zu dĂŒrfen. Download PDF-Flyer: Mutperlen

Wir freuen uns ĂŒber Spenden von


Die Spenderder Nachtgalerie

Die Mitarbeiter der Nachtgalerie haben fleißig fĂŒr die Elterninitiative gesammelt und die GeschĂ€ftsleitung war von dieser Aktion so so begeistert, dass sie die Spende gleich verdoppelt hat.
So wurden uns 1240 Euro ĂŒberreicht!

 

Spendenbazarden "Strolchen" aus Berglern

Das Kinderhaus "Die Strolche" aus Berglern haben auch dieses Jahr wieder eine erfolgreiche Spendenaktion fĂŒr die Elterninitiative durchgefĂŒhrt und es auf die stolze Summe von 1000 Euro gebracht!

 

Die Spenderder omnicare Pharma

Die Firma Omnicare Pharma GmbH hat uns zum Jahresende ein besonderes Geschenk gemacht:

Mit diesem Scheck wurden der Elterninitiative stattliche 10.000 € gespendet!

 
Die Spender

der Frauengruppe Hörgertshausen

die fĂŒr 330 Euro KrĂ€uterbuschen und KĂ€se fĂŒr 200 Euro zugunsten der Elterninitiative verkauft haben.

Wir haben die Spenden dankend angenommen.

 

 
Die Spender

ehemaligen SchĂŒlern

Bei einem großen Klassentreffen in Gammelsdorf mit ca. 60 Teilnehmern wurde fleißig fĂŒr die Elterninitiative gesammelt.

Es kam eine Überweisung ĂŒber 480 Euro! Vielen Dank!

SHK SpendenĂŒbergabe

der MĂŒnchner Spengler-Innung

Beim diesjĂ€hrigen MĂŒnchner Stadtfest haben etliche Spengler am Stand der
SHK Innung (SanitÀr, Heizung und Klima) Rosen, Pfeifen und sonstige Kleinigkeiten aus Metall hergestellt.
Durch deren Verkauf kamen 1100 Euro zusammen, die kĂŒrzlich der Elterninitiative ĂŒbergeben wurden. Wir bedanken uns fĂŒr das langjĂ€hrige Vertrauen in unsere Organisation.

 

RĂŒckenwindlauf SpendenĂŒbergabe

RĂŒckenwindlauf

In diesem Sommer fand der RĂŒckenwindlauf bereits zum 6. Mal zu unserem Gunsten statt.
Die Veranstalter konnten der Elterninitiative diesmal 7500 Euro ĂŒberreichen.

 

SpendenĂŒbergabe

Arztkoffern

Vielen Dank fĂŒr die vielen Arztkoffer, die wir kĂŒrzlich auf der Station fĂŒr die Kinder in Empfang nehmen konnten.

 

 Newsletter

den letzten Newsletter der Elterninitiative können Sie hier als PDF-Datei downloaden: Downloads

>> zum Spenden-Archiv