Infos

Termine, Aktionen und Neuigkeiten

Mit
Spenden
helfen

 

Jugend & Zukunft feiert am 15. Oktober seinen 10. Geburtstag

Das Projekt „Jugend & Zukunft“ (JuZu), angeschlossen an unsere psychosoziale Nachsorge-Einrichtung KONA, unterstützt seit 10 Jahren ehemals an Krebs oder hämatologisch erkrankte junge Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einer beruflichen Perspektive. Mit großem Erfolg!

Am 15. Oktober findet von 13.30 bis 18.00 Uhr eine Festveranstaltung im Eine-Welt-Haus in München statt – mit interessanten Vorträgen, guter Musik und leckeren ‚Schmankerln‘ zum Ausklang.

Sie sind herzlich eingeladen! Nähere Informationen und Anmeldung (unbedingt erforderlich!) unter Tel. 089/307 489 19 oder juzu@krebskindernachsorge.de

Gold für „Jugend & Zukunft“ 

Das KONA-Projekt gewinnt Ausbildungs-Ass 2015

Auszeichnung

„Jugend & Zukunft – Berufliche Beratung und Begleitung für junge Menschen mit Krebserkrankung“ ist am 2. November mit dem Ausbildungs-Ass 2015 in Gold ausgezeichnet worden.
Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert und wurde im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin verliehen. Insgesamt hatten sich rd. 170 Unternehmen und Initiativen um die begehrte Auszeichnung beworben, die zum 19. Mal von der Initiative „junge deutsche Wirtschaft“ – dem Zusammenschluss der Wirtschaftsjunioren Deutschland sowie der Junioren des Handwerks – und der INTER Versicherungsgruppe vergeben wurde.
Mit dem Ausbildungs-Ass werden Unternehmen und Initiativen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen einsetzen. Der Preis wird in drei Kategorien (Handwerk, Industrie-Handel-Dienstleistungen und Ausbildungsinitiativen) vergeben und ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. zu KONA

Schattenlicht

der Film der ‚Initiative krebskranke Kinder München‘

Termine, Veranstaltungen und Aktionen

Besuch

Die SpVgg Unterhaching besucht die Kinderkrebsstation im Schwabinger Krankenhaus

Besuch der Fussballer

Auf Einladung der Elterninitiative Krebskranker Kinder e.V. besuchten Haching-Spieler Markus Einsiedler und Florian Rensch, Leitung des Nachwuchsleistungszentrums, die Kinderonkologie des Klinikums Schwabing. Frau Angelika Andrae, von der Elterninitiative und Frau Lisa Stritzl-Goreczko, leitende Erzieherin der Kinderonkologie, führten durch die Station und informierten über die aktuelle Situation der Patienten.

Syltklinik

Unser Dachverband, die Deutsche Kinderkrebsstiftung, übernimmt Nachsorge-Klinik auf Sylt,…  weiterlesen (PDF)

Komplementäre Methoden in der Kinderonkologie

Symposium am 27. Juni 2015: Festveranstaltung zum 30. Jubiläum

»Mein Kind hat Krebs«: Gibt es neben der schulmedizinischen Behandlung Methoden, die den Therapie- und Heilungsprozess unterstützen können? Wo liegen die Möglichkeiten komplementärer Medizin, wo ihre Grenzen? Welche Rolle spielt die Homöopathie? Wie kann ein ‚seriöses Miteinander‘ von konventioneller und komplementärer Behandlung aussehen?

... Spannende Themen, renommierte Experten, lebhafte Diskussionen, - und am Abend wurde gefeiert: 30 Elterninitiative Krebskranke Kinder München e.v.!

Weiterlesen  Symposium.pdf

Präsentationen können in unserem Büro angefordert werden



Info

Buchtipp

„Expedition Krebs“Expedition Krebs

ein Jugendbuch des
atp Verlags in Zusammenarbeit
mit der KölnerKinderUni

Die spannende Geschichte um den krebskranken Felix und seine Freunde ist an Kinder zwischen zehn und 13 Jahren gerichtet.

Samuel Horn & Robert Krause „Expedition Krebs“
atp Verlag 2014, Hardcover mit 29 großen und kleinen Illustrationen, 104 Seiten,
ISBN 978-3943064063,
€ 19,80 im Buchhandel

Mutperlen

„Wenn ich meine Mutperlen anschaue, denke ich mir: Du hast schon ganz schön viel geschafft! Und ich mache weiter...“ (Leonie, 10 Jahre)

Krebskranke Kinder haben mittlerweile gute Chancen wieder gesund zu werden. Dennoch sind die Therapien langwierig, extrem belastend, oft schmerzhaft und zermürbend. Die Kinder müssen die Trennung von Familie und Freunden ertragen, Rückschläge verkraften und mit ihrer Angst leben, vielleicht nicht geheilt zu werden. Verständlich, dass es immer wieder Momente und Tage gibt, an denen sie ihren Mut und ihre Geduld verlieren. Unsere Elterninitiative möchte Kindern während der Behandlungszeit Mut geben – durch unterschiedlichste Maßnahmen.

© Vereniging "Ouders, Kinderen enKanker" (VOKK), Schouwstede 2B, Nieuwegein, The Netherlands

Auch kleine Gesten haben da oft große Wirkung:
Für jede Behandlung, jede Untersuchung gibt es eine besondere Perle als „Belohnung“, die genau diesen Eingriff symbolisiert und sichtbar macht.
Die Kinder freuen sich auf die Perlen, die den Interventionen etwas von ihrer Bedrohlichkeit nehmen und die Ängste in den Hintergrund treten lassen. Die Perlenkette begleitet das Kind „als roter Faden“ über die gesamte Behandlungszeit und lässt sich wie ein Tagebuch lesen.

Pia bekommt ihre Mutperlen

Die Mutperlen-Initiative wird in vielen Kinderkrebszentren Deutschlands erfolgreich durchgeführt. Damit unsere Elterninitiative neben vielen anderen Hilfsmaßnahmen auch dieses Projekt auf der Kinderkrebsstation des Klinikums München-Schwabing umsetzen kann, brauchen wir Ihre Hilfe.
Machen Sie krebskranken Kindern Mut! Jede Perle bedeutet einen kleinen Schritt auf dem langen mühsamen Weg zur erhofften Heilung. Wir würden uns freuen, Ihre Spende in Perlen verwandeln zu dürfen. Download PDF-Flyer: Mutperlen

Wir freuen uns über Spenden von…

 

Spende des RSC

RSC München

Der RSC München hat das 18. Memorial Turnier durchgeführt und uns zum 18. Mal eine hohe Spende von 2030 Euro überwiesen.


Spende der FFW Schacht

Der Freiwilligen Feuerwehr Schlacht

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schlacht/ Kastenseeon hat für uns gesammelt und 350,00 Euro an die Initiative überreicht. 

Vielen Dank!


Spende von Hr.Gira von PASIT

Firma PASIT

Herr Gira von der Firma Pasit spendete der Initiative wieder wie in den letzten Jahren 3000 Euro!


Spende der Familie Hoffmenn

Familie Hoffmann

Familie Hoffmann hat der Initiative eine großzügige Spende von 5000 Euro überreicht.


Spende der Raiffeisenbank

Raiffeisenbank

Der Vorstand der Stiftung der Raiffeisenbank München Nord unterstützt ein Projekt mit 2000 Euro.


ESCADA Spende

ESCADA

Dieses Jahr spendeten die Mitarbeiter von ESCADA noch mehr als in den Jahren zuvor, dieses Mal waren es 3500 Euro!


Herr Büttner mit Spendenscheck

Büttner Feuerwerke

bei der Produktvorstellung am 13.12.2015 konnten auf dem Volksfestplatz Ebersberg mit einer Tombolalose für einen Geldbetrag von 1071 EUR verkauft werden. Insgesamt brachte uns Herr Büttner dann eine Spende in Höhe von 2416,00 Euro.


Spende Psychedelic Happiness Festival

Psychedelic Happiness Festival

Gestern besuchten uns die Organisatoren des Psychedelic Happiness Festivals, das vor kurzem mit einer Benefizveranstaltung die beachtliche Summe von 2173,70 Euro für die Initiative gesammelt hat.


Spende Dr. Netzer

dem privaten Institut für Chirurgie

Statt Geschenke zu verteilen hat Herr Dr. Netzer vom Privaten Institut für Chirurgie der Elterninitiative eine Spende von 750,00 Euro überreicht.


Spende Stadtwerke Pfaffenhofen

Stadtwerke Pfaffenhofen

Die Stadtwerke Pfaffenhofen /Ilm und deren Mitarbeiter brachten uns eine Spende von 650 Euro.


Die Spende vom Morisken Verlag

Morisken Verlag

Herr Peters vom Morisken Verlag brachte uns eine Spende von 500 Euro.
Dafür danken wir herzlich!



Spende der Firma Kraus, Schwabach

der Firma Kraus

Anlässlich ihres 30-jährigen Jubiläums hat die Firma Kraus Gebäudereinigung aus Schwabach zum Triathlon in Roth mit einer großen Spendenaktion aufgerufen. Der von Herrn Kraus aufgestockte Erlös von 35.000 Euro ging zu gleichen Teilen an die Elterninitiative in Nürnberg und an die Elterninitiative in München.
Vielen Dank!

 

 Newsletter

den letzten Newsletter der Initiative können Sie hier als PDF-Datei downloaden: Downloads

>> zum Spenden-Archiv